IMA 2009

IMA 2009

Auch im Jahr 2009 gab es eine IMA, wieder in Düsseldorf und wieder über 4 Tage. Diesmal fand sie vom 13.1. - 16. 1. statt.

Trends vom vergangenen Jahr scheinen sich fortzusetzen, neben den leider immer noch wenigen Flippern scheint der Trend beim Geldspiel eindeutig in Richtung Casino zu gehen.

Als Neuerung war diesmal eine Bowling - Ausstellung integriert.

Inwieweit diese Cooperation fruchtbar war, bleibt abzuwarten.

Bowling - Ausstellung

Natürlich habe auch ich es mir nicht nehmen lassen, den einzigen Flipper auf der IMA zu testen. Diesmal keine Premiere, der CSI ist ja schon eine Weile auf dem Markt.

CSI Flipper

Dieter und Pit S. wagten ebenso ein Spielchen wie auch .......

CSI Flipper

.......Carboni und sein Wölfchen

CSI Flipper

Hier noch ein Bild vom Backglas vom CSI. Die Serie ist auch hierzulande bekannt.

Mein Eindruck von diesem Pat Lawlor - Flipper ist nicht schlecht, hat allerdings aber auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Gerät hier verkauft.

Zu wünschen wäre es Stern Pinball, daß dieses Gerät ein Erfolg wird.

Gary war übrigens diesmal nicht auf der Messe, er kommt wohl nach England. Da beide Messen zu weit auseinander liegen hat er sich wohl entschlossen, diesmal nur England zu besuchen.

CSI Flipper

Daran kam man auch in diesem Jahr nicht vorbei: Die Multigamer.

Das ist wohl das Thema das neben der zunehmenden Konzentration im Spielhallenbereich und Großhandel sowie Mietmodelle für Geldspieler im Vordergrund stand:

Wohin geht die Reise beim Geldspielgerät? Nach der Novellierung der Spielverordnung und diversen Änderungen (Auslaufen der TR 3.3 ende 2008 / neu TR 4.0) scheint die Branche erneut verunsichert.

Zu sehen waren überwiegend verschieden Arten von Multigamern, das scheint zumindest der Trend in der Spielhalle zu sein, aber auch Geldspieler alter Bauart waren noch zu sehen, z.T. als Punktegeldspieler. Auch dafür scheint durchaus noch ein Markt da zu sein, z.B. in der guten alten Eckkneipe.

 

Multigamer
Multigamer

Sieht so die Spielhalle der Zukunft aus? Mit der guten alten Spielhalle vergangener Tage hat das wenig gemeinsam. Der Trend geht eher Richtung hochwertiger Ausstattung so dass die Spielhalle von heute eher wie ein Spielcasino aussieht.

Was leider soviel bedeutet, dass das gute alte Unterhaltungsspiel ohne Geldgewinnmöglichkeit kaum noch Raum hat und Spielhallen leider nur noch reine Geldspielhallen sind.

Multigamer

Wenn man suchte, fand man auch das noch: Großsimulatoren. Hier ein Motorradsimulator, daneben ein Fahrsimulator an dem zwei Mann gegeneinander antreten können.

Simulatoren sind, wenn überhaupt, eigentlich nur noch als Großgeräte zu finden. Der große Markt der Videospiele hat sich längst auf Spielkonsolen und heimischen Computern ausgebreitet.

Großsimulatore

Es gibt sie tatsächlich noch -

Flipperschild

- die guten alten Unterhaltungsgeräte.........

Simulator - Unterhaltungsgerät

Am Stand von Bally Wulff:

Auch wenn es täuschend echt klang und auch fast so aussah, es war nicht der echte Joe Cocker. Auf jeden Fall aber ein Hin(hörer)gucker.

Am Stand von Bally Wulff

There is no Business like Show Business:

Auf wen trifft das mehr zu als auf die Automatenbranche!

Diese Beiden machten am Gauselmann - Stand eine Klasse - Show. Ich frage mich immer noch, wie das mit den Anzeigen funktioniert...........

Gauselmann - Stand

Trotz nach wie vor unklarer Gesetzeslage scheinbar noch immer ein Thema: Wettbüros

Wettbüros

Auch das noch immer ein aktuelles Thema: Pokern

Poker

Am Stand von Ariston zwei neue Geräte:

Der Multigamer mit 5 Spielen

Ariston Multigamer

Die Piratenbraut ein Punkte - GSG mit Walzen.

Ariston Piratenbraut

Auf dem ersten Blick mögen die Geräte wie viele andere auch aussehen, die wahren Innovationen stecken im Inneren: Zum einen statt der üblichen Röhrenauszahlung geschieht das hier über einen Hopper. Der Multigamer hat einen durchgehenden Touchscreenmonitor und hier ebenso wie bei der Piratenbraut drückt man für die Auszahlung keinen Knopf sondern berührt nur noch die Scheibe.

Natürlich ist die Spielfreudigkeit auch hier das A und O, aber auch hier gab es überwiegend positive Reaktionen.

Man kann also nicht unbedingt nur von den Großen Innovationen erwarten!

Dem Inschenör ist nichts zu schwör: Softwareentwickler Bastian Böke neben der Multigamer - Spieleinsel.

Multigamer - Spieleinsel

Multigamer gibt es mittlerweile mit vielen verschiedenen Themen, hier geht es um Eisenbahnen (Hallo Oliver!)

Multigamer Railroad

Einer der wenigen freien Großhändler, der leider mittlerweile auch nicht mehr frei ist: Walberer.

Walberer

Noch immer ein Erfolg, trotz das Mietkonzept nicht unumstritten ist: Die Novoline von Novomatic bei Löwen Automaten.

Novoline von Novomatic

Von Bally Wulff, und nicht nur ein Flipper: Der Atlantis. Ein Geldspieler alter Bauart, mit Walzen und altbekannter Risikoleiter .

Bally Wulff Atlantis

Auch das ist Bally Wulff: Diverse Multigamer. Auch hier die Assoziation zum Flipper (sicher eher zufällig) es gab von Bally auch mal einen Game Show. Gute alte Flipper - Zeiten.......

Bally Wulff Multigamer

Mein Resümee dieser Messe: Für mich eher ernüchternd, den Charme den Automaten, insbesondere das Geldspiel mal für mich hatte, hat es lange nicht mehr. Auch dass das reine Unterhaltungsspiel kaum noch Raum in dieser schönen , neuen (Spiele)Welt hat, finde ich persönlich sehr schade. Geldspiel - Monokultur empfinde ich als nicht erstrebenswert. Vom Unternehmer - Standpunkt sieht das Ganze freilich anders aus. Da hat es wenig Platz für Nostalgie, da zählt gerade in der heutigen Zeit nur noch der Gewinn. Und den macht nun mal das Geldspiel........